• Arbeit & Gesundheit

Gesundheit managen mit BGM: Glossar der wichtigsten Begriffe

Dieses Glossar erläutert Ihnen die wichtigsten Begriffe zum betrieblichen Gesundheitsmanagement. 

(Foto: fotolia/Gina Sanders)

Arbeitspsychologische Sprechstunde
Psychische Probleme sind in Deutschland der vierthäufigste Grund für Krankschreibungen. Mit arbeitspsychologischen Sprechstunden haben Unternehmen die Chance, ihre Mitarbeiter frühzeitig bei seelischen Belastungen zu unterstützen.

 

Coaching (für Führungskräfte) 
Das Coaching setzt den Fokus auf die individuelle Situation im Unternehmen. Gemeinsam erarbeiten sich Trainer und Führungskraft neue persönliche Ziele und Wege, um sie zu erreichen. Die eigenen Talente und Ressourcen spielen dabei eine bedeutende Rolle, um neue berufliche Herausforderungen zu definieren.

 

Gesundheitstage
Betriebliche Gesundheitstage sensibilieren Arbeitnehmer für ihr eigenes Wohlbefinden. Mitarbeiter können sich dabei zu Themen rund um eine gesunde Lebensweise am Arbeitsplatz und in der Freizeit informieren. Das Ziel ist, die Angestellten zu einem aktiven Lebensstil zu motivieren.

 

Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Hektik, Ängste und Unter- oder Überforderung zählen zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz. Sie sorgen für eine geringere Produktivität und höhere Ausfallzeiten der Mitarbeiter. Damit die Kosten un dder wirtschaftliche Schden nicht zu groß werden, sollten Unternehmen stressbedingte Fehlzeiten vermeiden. 

 

Psychische Gefährdungsbeurteilung
Eine psychische Gefährungsbeurteilung verringert Risikofaktoren für den stressbedingten Ausfall von Mitarbeitern. Unternehmen erhalten eine wissenschaftlich fundierte Aufstellung, in welchen Bereichen ihre Angestellten einem hohen Stresslevel ausgesetzt sind und halten zudem gesetzliche Standards ein.

 

Stressbewältigung
Stress verbinden viele Menschen mit Leistungs- und Zeitdruck. Die Stressbewältigung vermittelt Methoden, um das persönliche Belastungsniveau richtig einzuschätzen. Zusätzlich werden die Ursachen der Überanstrengung ermittelt. Praxisnahe Techniken können zudem effektiv zur inneren Ausgeglichenheit beitragen. 

 

Work-Life-Balance
Die Work-Life-Balance beschreibt das Gelichgewicht ziwschen Arbeits- und Privatleben. Wird dieses erreicht, entsteht eine höhere Lebensqualität. Ist diese Ausgeglichenheit über einen längeren Zeitraum nicht vorhanden, drohen physische und psychische Erkrankungen. 

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf motivierten und gesunden Mitarbeiter. Kümmern Sie sich um das Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter mit unserem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM).

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Keine Kommentare