• Qualität & Zertifizierung
  • Arbeit & Gesundheit

Ausbildung mit Qualität

Eine hohe Ausbildungsqualität schafft Perspektiven für alle Beteiligten: Unternehmen profitieren von jungen, motivierten Mitarbeitern und Auszubildenden öffnet sich der Weg zur einer aussichtsreichen Karriere.

(Quelle: Würth Industrie Service)

Fachkräfte zu gewinnen, zu fördern und zu behalten – vor dieser Herausforderung stehen zahlreiche Unternehmen. Bei Würth Industrie Service steht deshalb die Nachwuchsförderung im Fokus. Die Tochtergesellschaft der weltweit aktiven Würth-Gruppe ist bereits seit 2014 mit dem TÜV PROFiCERT plus-Zertifikat „Geprüfte Ausbildungsqualität“ ausgezeichnet und stellt sich seither jährlich einem Überwachungsaudit.

Der Schwerpunkt der jährlichen Prüfung liegt auf der Optimierung der Ausbildung. Hier gibt es bei Würth Industrie Service viel zu berücksichtigen. „Der Update-Umfang ist außergewöhnlich, denn der gesamte Prozess wird kontinuierlich weiterentwickelt“, berichtet Ludwig Fritzsch von TÜV Hessen. Der Arbeits- und Organisationspsychologe kontrolliert seit 2017 regelmäßig, wie sich die Ausbildung bei dem Industriezulieferer verändert hat.

 

Verantwortung während der Ausbildung

 „Wir fördern unsere Auszubildenden, indem sie frühzeitig Verantwortung erhalten und als vollwertige Mitglieder im Betrieb behandelt werden“, sagt Torben Götz, Ausbildungsreferent bei Würth Industrie Service. Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Nachwuchs zahlt sich aus. Während des Überwachungsaudits lobten die Azubis ausdrücklich die Atmosphäre im Unternehmen und die Gestaltung ihrer Lehrjahre. Die gute Betreuung spricht sich herum – und Ausbildungsplätze bei Würth Industrie Service sind entsprechend begehrt. Ein weiteres Merkmal der hohen Ausbildungsqualität.

Berufsanfänger werden mit einem dreitägigen Welcome-Event begrüßt. Dort stellen sich alle Ansprechpartner vor und grundlegende Informationen werden in ersten Schulungen vermittelt. Eine Logistikführung auf dem Werksgelände rundet die Begrüßungsveranstaltung ab. Das Event stärkt zudem das Teambuilding und ist entsprechend beliebt. „Die Auszubildenden können vom ersten Tag an ein Netzwerk entwickeln. Von den Beziehungen untereinander profitiert langfristig auch das Unternehmen“, sagt Ludwig Fritzsch. Der hohe Wohlfühlfaktor lohnt sich: Mehr als 90 Prozent der Azubis bleiben nach ihrer Lehre im Unternehmen.

 

Qualität zu jeder Zeit

Die hohe Übernahmequote spricht ebenfalls für die hohe Qualität bei der Personalplanung. Würth Industrie Service hat das Ziel, den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen. Das betrifft auch die Auszubildenden. Bereits der Bewerbungsprozess verläuft in jeder Phase respektvoll und wertschätzend. „Beim Recruiting werden modernste Methoden genutzt“, erklärt Ludwig Fritzsch. „Bei Karrieremessen kommen Virtual-Reality-Tools zum Einsatz. Dazu betreibt Würth Industrie Service im Social Web zahlreiche Accounts, die sich auf das Thema Ausbildung konzentrieren.“ Der Clou: Die Initiative ging dabei von den Auszubildenden aus und wurde vom Unternehmen umgesetzt.

Wertschätzung genießt auch während der Einarbeitung, Betreuung und Qualifizierung innerhalb des Unternehmens höchste Priorität. Mit regelmäßigen Gesprächen erhalten die Azubis im ersten und dritten Lehrjahr Feedback und Orientierung. „Ein zusätzliches Gespräch würde den Auszubildenen zusätzliche Perspektiven vermitteln und könnte die bereits gute Betreuungsqualität weiter steigern“, empfiehlt Ludwig Fritzsch. Seine Tipps fallen bei Würth Industrie Service auf fruchtbaren Boden. „Die Impulse aus dem Zertifizierungsprozess und dem Überwachungsaudit helfen uns, noch besser zu werden“, bestätigt Torben Götz. Deshalb werden selbst kleinste Hinweise aufgenommen und innerhalb des Unternehmens diskutiert.

 

Konstanter Prozess

Den Ausbildungsprozess kontinuierlich zu optimieren, ist ein anspruchsvolles Ziel. Davon war das Überwachungsaudit geprägt – im positiven Sinn. „Würth Industrie Service nimmt die Ausbildung junger Talente sehr ernst“, bilanziert Ludwig Fritzsch. „Die Betreuungsqualität ist vorbildlich“. Mit der Nachwuchsförderung in angenehmer Atmosphäre investiert das Unternehmen in seine Zukunft. So profitiert auch Würth Industrie Service vom hohen Wohlfühlfaktor des Ausbildungsprogramms.

Zertifizierung von Managementsystemen - TÜV PROFiCERT

TÜV PROFiCERT ist die bekannte Marke der Zertifizierungsstelle von TÜV Hessen. Ob Qualitätsmanagement, Umweltmanagement oder andere Managementsysteme, viele Vorteile sprechen für TÜV Hessen als Partner Ihrer Zertifizierung.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Certifizierung Ausbildung TÜv Hessen Henning Stricker 24. February 2019 23:05

Hallo, warum wird nicht unsere Ausbildung beim TÜV Hessen nicht durch MS zertifiziert?