• Gesellschaft & Verantwortung

Girls'Day: Selbst ist das Mädchen

Einige fahren hoch hinaus – andere gehen den Dingen auf den Grund. Am Girls’Day erhalten Schülerinnen bei TÜV Hessen einen Einblick in den vielfältigen Prüfalltag. Die Mädchen begleiten die Sachverständigen zu Aufzug-Checks, analysieren Proben im Werkstoffprüflabor oder sind bei Autoprüfungen live dabei.

Der Zukunftstag Girls‘Day ist weltweit das größte Berufsorientierungsprojekt. An diesem Tag stehen alle Schülerinnen ab der 5. Klasse im Fokus. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben bereits etwa 1,9 Millionen Mädchen daran teilgenommen. TÜV Hessen ist seit Jahren mit dabei. Aber 2019 beteiligt sich das Unternehmen erstmals mit einem breiten Angebot, für das sich Mädchen direkt auf der Seite www.girls-day.de bewerben können. Am 28. März ist es dann soweit: Die Mädchen können einen Tag als Autoprüferin, Aufzugprüferin, Werkstoffprüferin oder Sachverständige verbringen. Darüber hinaus können sie als Prüfmittelbeauftragte an verschiedenen Standorten in ganz Hessen die Prüfmittel selbst unter die Lupe nehmen. Auch die Inbetriebnahme einer geprüften Anlage können die Schülerinnen live miterleben.

 

Einstiegschance Girls‘Day

Das vielfältige Angebot von TÜV Hessen ist stark gefragt. Mehr als 70 Plätze waren in kürzester Zeit vergeben. Die Begeisterung der jungen Teilnehmerinnen steckt an. „Die Mädchen freuen sich riesig auf den Girls’Day“, sagt Steffen Seehars. Als Leiter CSR koordiniert er den Mädchen-Zukunftstag bei TÜV Hessen, zusammen mit den verantwortlichen Mitarbeitern vor Ort, durch deren persönliches Engagement das flächendeckende Angebot überhaupt erst möglich ist.

Für Unternehmen bietet der Girls’Day viele Chancen. Denn sie können sich an diesem Tag späteren Bewerberinnen präsentieren. Das Engagement zahlt sich aus. Denn der Mädchenzukunftstag ist auch ein Recruiting-Instrument. 33 Prozent der Unternehmen, das sich mehrfach am Mädchenzukunftstags beteiligt haben, erhielten später Bewerbungen der Schülerinnen.

Auch für die Teilnehmerinnen erhöhte sich mit der Teilnahme am Girls’Day die Chance auf einen erfolgreichen Berufseinstieg. Zwei von drei Unternehmen stellen Teilnehmerinnen nach einer Bewerbung ein – wenn die Mädchen bereits beim Girls’Day den Betrieb kennenlernten.

 

Gesellschaftliche Verantwortung

Bei TÜV Hessen ist man sich der Bedeutung des Aktionstags bewusst. „Wir werden wachsen und müssen dafür auch an unsere Zukunft denken“, sagt Steffen Seehars. „Deshalb nutzen wir jede Chance, um frühzeitig Potenziale von Kindern und Jugendlichen zu wecken“. Die Technik-Initiative für Grundschüler, TÜV Hessen Kids, ist dabei nur ein Baustein. Die Teilnahme am Girls’Day führt diese Entwicklung konsequent weiter. „Mit TÜV Kids begeistern wir Schüler spielerisch für Technik. Am Girls’Day zeigen wir, wie technische Prüfungen im Alltag aussehen“, kommentiert Steffen Seehars. „Wir hoffen, dass es den Mädchen Spaß macht, und wir sie vielleicht später als Bewerberin wiedersehen. Wenn nicht, haben sie eine Erfahrung fürs Leben gewonnen.“

Mit der Teilnahme am Girls’Day wird TÜV Hessen nicht nur seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht, sondern gewinnt auch  neue Eindrücke. „Wir werden an diesem Aktionstag vielfältiger“, bilanziert Steffen Seehars, „Davon profitieren wir auch weit über dieses Datum hinaus."


 

CSR - Verantwortung für Mitarbeiter und Gesellschaft

TÜV Hessen übernimmt mit seinen Aufgaben weitreichende Verantwortung für Wirtschaft, Gesellschaft, Mitarbeiter und Umwelt.

Arbeiten bei TÜV Hessen

Mehr als 98% der Menschen in Deutschland kennen TÜV® - aber nur diejenigen, die bei uns arbeiten, erfahren, wie unglaublich vielfältig TÜV Hessen ist! Von Ingenieuren über Psychologen, von Betriebswirten bis Vertriebsprofis, von Auditoren bis zu Arbeits-Medizinern – alle finden bei uns ihren Traumjob.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Keine Kommentare